Karte
 

Beim Namen genannt ...

Autor
Ch. Homagk
 
Datum
06/12/1999
 
Quelle
Lausitzer Rundschau
 
Stichworte
kurt bischof
nikolauslauf
laufen
Foto/Abbildung
Ch. Homagk

Beim Namen genannt ...

„Kurte” Bischof war zwei Tage vorm gestrigen Nikolaus lauf 99 (!) Jahre alt geworden. Froh lachend und bewundernd klatschend begrüßten deshalb die Teilnehmer des sonntäglichen Treffens den ältesten Nikolaus Deutschlands in ihrer Mitte. Gern hatte er sich dem Läuferfeld zugesellt und seine Freunde vom SV Neptun 08 bei der Betreuung der Athleten unterstützt. Nikolaus-Lob auszusprechen und Pfefferkuchen austeilen, ist seit vielen Jahren sein Geschäft am zweiten Advent. Morgen ausführlich vom Lauf in Ihrer Finsterwalder Rundschau. Übrigens: Heute 14.30 Uhr kann an der Grundschule Nehesdorf nochmals zum Nikolauslauf gestartet werden.



Verwandte Berichte vom Wettkampf-Reporter

05/12/2004
Nikolauslauf
zum 37. Mal Rotmützentreff in Finsterwalde-Süd


Verwandte Zeitungsartikel

14/02/2006
Leistungssprung mit Mitte 50
aus der Rekord-Liste des Finsterwalder Nikolauslaufes wird berichtet

28/12/2005
280 Adventsläufer eifrig dabei
viel Lauffreude beim Nikolauslauf der Schüler 2005

07/12/2005
Doppelstart: Erst rennen, dann singen
zum 40.Mal 2005: Nikolauslauf

07/12/2004
Mit dem Nikolaus um die Wette gerannt
Wissenswertes von der 37. Auflage des Finsterwalder Nikolauslaufes

09/12/2003
Die schnellsten Rotmäntel trafen sich
Ausführlicher Bericht vom 2003er Nikolauslauf in Finsterwalde