Karte
 

Kein Zweifel: Das war ein voller Erfolg!

Erstes 24-Stunden-Schwimmen im Wonnemar

Autor
Sylvia Kunze
 
Datum
16/01/2006
 
Quelle
Lausitzer Rundschau
 
Stichworte
24h schwimmen
schwimmen
Foto/Abbildung
Sylvia Kunze

Tolle Leistung! Insgesamt 1043 Kilometer legten die 100 Starter beim ersten 24-Stunden-Schwimmen im Bad Liebenwerdaer Wonnemar zurück.

Gratulation!

Die Bestplatzierten:

Suse Werner , SV Neptun 08 Finsterwalde, 21 200 Meter (weiblich unter 18);

Sybille Zipke , Einzelstarterin, 21 100 Meter (weiblich über 18);

David Bachmann , SV Neptun 08 Finsterwalde, 23 000 Meter (männlich unter 18);

Gerald Brettenhofer , Einzelstarter, 35 500 Meter (männlich über 18);

Tom Werner , SV Neptun 08 Finsterwalde, 14 500 Meter (Nachtpokal);

SV Neptun 08 Finsterwalde (Mannschaftswertung gesamt und Mannschaftswertung Nachtpokal).

Bad Liebenwerda. Nach dem Beachvolleyball-Turnier hat das «Wonnemar» ein weiteres sportliches Event: das 24-Stunden-Schwimmen. Mit 100 Teilnehmern kann der erste Wettbewerb dieser Art in der Bad Liebenwerdaer Lausitztherme als voller Erfolg gewertet werden, bei dem die Sportler vom SV Neptun 08 Finsterwalde kräftig absahnten.

Fünf Mannschaften (neben den Neptun-Schwimmern die Wasserwachten aus Falkenberg und Forst, der TSV Lubwart Bad Liebenwerda und ein «Wonnemar» Team) sowie einige Einzelstarter hatten sich vor dem Beginn des Wettkampfs registrieren lassen. Der Startschuss war gerade ertönt, da füllten die Schwimmer auch schon die vier Bahnen. Ausgeklügelte Wechselsysteme, zugeschnitten auf die jeweilige Mannschaft und den Leistungsstand jedes Einzelnen sorgten dann dafür, dass die nächsten 24 Stunden immer kräftig Betrieb war – egal, welches Stündlein geschlagen hatte. Die gesondert ausgeschriebene Nachtpokal-Wertung spornte zudem noch an, im Bemühen um beste Leistungen auch wirklich nicht nachzulassen.

Wer die geübtesten und ausdauerndsten Schwimmer waren, zeigte schon der erste Blick auf die Ergebnisse: Den Neptun-Startern konnte kaum jemand die Plätze auf den Siegertreppchen streitig machen, weder in der Mannschafts- noch in der Einzelwertung. Lediglich die beiden Einzelstarter Sybille Zipke und Gerald Bret tenhofer zogen Bahn um Bahn davon, konnten den Finsterwaldern in den jeweiligen Wertungen Paroli bieten und den Pokal vor der Nase wegschnappen.

Die Organisatoren, «Wonnemar» und Wasserwacht Falkenberg, sind sich einig, spätestens in einem Jahr erneut zu so einem Schwimmen einzuladen.



Verwandte Zeitungsartikel

16/01/2006
Nächste Stufe: Schwimmhaut
und noch mehr vom 24-h-Schwimmen im Wonnemar

07/06/2005
Neptun war beim 24-Stunden-Arena-Schwimmen vertreten
Bericht vom Ausdauerschwimmen in Spremberg 2005

28/05/2005
22 Teams schwimmen 24 Stunden
Ankündigung zum 24-Stunden-Schwimmen in Spremberg