Karte
 

Freibad in private Hände – ist gescheitert

Schwimmstadion öffnet am 1. Juli seine Pforten

Autor
db
 
Datum
24/05/2006
 
Quelle
Lausitzer Rundschau
 
Stichwort
schwimmstadion

Finsterwalde. Während die ersten Freibäder in dieser Woche – ungeachtet des eher wechselhaften Wetters – öffnen und das Crinitzer Waldbad und das Tröbitzer Erlebnisbad am Männertag zum ersten Sprung ins erfrischende Nass einladen, bleibt das «Schwimmstadion der Freundschaft» in Finsterwalde – egal wie warm es im Mai und Juni eventuell wird – weiter geschlossen.

Diese Nachricht kommt aus dem Rathaus: Das Freibad wird in diesem Jahr erst vom 1. Juli an bis zum 25. August zum Baden, Schwimmen und Springen einladen – und das dann montags bis sonntags von 11 bis 20 Uhr. Damit sei das Freibad täglich mehrere Stunden länger geöffnet als im vorigen Jahr, heißt es im Rathaus.

Hier hatte man Anfang des Jahres erstmals versucht, die Betreibung des Schwimmstadions am Ponnsdorfer Weg in private Hände zu geben. Die Stadt sicherte zu, zwei Jahre lang die Kosten für Wasser und Strom zu übernehmen. Lediglich für das Personal und alle anderen Aufwendungen hätte der Pächter aufkommen müssen. Im Schloss wollte man sich damit mehr finanziellen Spielraum für die Schwimmhalle sichern. Doch der Versuch scheiterte: Zwar hätten sich Bewerber gemeldet, ein Vertrag sei allerdings nicht zustande gekommen. Die Stadt konnte dem Wunsch der Betreiber nicht nachkommen, auch den Kiosk mit zu übergeben – der sei bereits für Jahre verpachtet worden, dieses Vertragsverhältnis ließ sich nicht lösen.



Verwandte Zeitungsartikel

02/07/2007
Max Katschke wollte der Erste im Freibad sein
Saisonröffnung im Freibad 2007 - auch Neptun hilft mit

29/06/2007
«Tun alles, um das Bad zu erhalten»
LR-Vorbericht zur Öffnung des Freibades 2007

21/06/2007
Schwimmbad weiter betreiben
LR-Leserbrief mit Erinnerungen an den Freibadbau

15/06/2007
Zweimonatige Saison beginnt erst am 30. Juni
heftige Diskussionen um den Saisonstart im Freibad

21/04/2007
«Ich bin sprachlos, mehr als sprachlos»
Bericht von einer erneuten Diskussionsrunde zur Debatte um die Sportstättengebühren in Finsterwalde

11/03/2006
«Die große Sitzterrasse im Freibad – die haben wir gebaut»
Albert Baldt berichtet aus vergangenen Zeiten