Karte
 

Pro und Contra zur Sportlerwahl

Autor
Heiko Lübeck
 
Datum
27/02/2007
 
Quelle
WochenKurier
 
Stichwort
sportlerwahl
Foto/Abbildung
Heiko Lübeck

Detlev Leissner stößt auf viel Kritik wegen des Modus der Wahl.

Kommentar: Mit Adi wär’ das nicht passiert

Mach’s mit, mach’s nach, mach’s besser - so hieß mal eine beliebte TV-Sendung, in der es nicht um sportliche Höchstleistungen ging, sondern Familien im Wettkampf fair um Punkte kämpften. Und Adi hielt die Fäden von Moderation und Organisation in der Hand. Genau einen solchen Adi benötigt wohl die so genannte Sportlerwahl des Kreissportbundes Elbe-Elster.  Wie kann es möglich sein, dass beispielsweise Sportlerinnen und Sportler gar nicht davon wissen, dass sie sich der Wahl stellen? Wie kann es sein, dass Vereine mehrmals auf der Liste in einer Kategorie stehen? Man kann nur vermuten, dass der KSB-Vorstand von anderen Athleten nichts wusste. Unter dem Motto: Wer oft in der Zeitung steht, muss gut sein! Die Leistungen von Neptun Finsterwalde sind unumstritten. Aber zwei Sportler in einer Kategorie, wo nur sechs Sportler des gesamten EE-Kreises mit machen können? Davon abgesehen müssten die Neptun-Leute sogar mächtig angesäuert sein, denn die Wählerstimmen sind somit nicht auf einen Bewerber konzentriert, sondern geteilt. Wo ist ein Kevin Paschke aus Lebusa, der vergangenes Jahr die Wahl gewann und Fünfter bei Deutschen Meisterschaften wurde? Wo sind die A-Junioren des Handball Clubs Bad Liebenwerda, die Landesmeister 2005/06? Wo sind die Handballer des BSV GW Finsterwalde, die 2006 souverän in die Brandenburg-Liga aufstiegen? Wie kann es sein, dass bis heute noch kein einziges Mal die Presse eingeladen wurde, um wichtige Details ab zu sprechen? Werden die Medien nicht mal zu den Auszeichnungsveranstaltungen in Finsterwalde und Falkenberg eingeladen? Aber so ist es nun einmal, wenn die Gala als Repräsentationsveranstaltung im Vordergrund steht und nicht der Sport. Mein Vorschlag - Adi holen! Vielleicht kommen dann mal wieder mehr KSB-Mitgliedsvereine zum Kreissporttag - über 130 von 180 fehlten leider beim letzten!

Landkreis. Die Sportlerwahl steckt im zwölften Jahr des Bestehens tief in der Klemme. Nur 21 der 180 Vereine nehmen teil. Dazu der Chef des Kreissportbundes, Detlev Leissner: „Ich verstehe die Aufregung nicht. Wir haben das ganze Jahr Zeitungsausschnitte gesammelt und so die Liste erstellt. Die Vereine sind per Rundschreiben ständig informiert worden und durften Vorschläge machen. Es ist normal, dass sich Leute auf den Schlips getreten fühlen. Man kann es nicht allen recht machen. Die Sportlergala dient in erster Linie der Werbung des Sports. Dazu brauchen wir an diesem Abend die Politiker, Sponsoren und Personen des gesellschaftliche Lebens - also Leute, die den Sport fördern. Außerdem dürfen ja die rund 100 Kandidaten ohne Eintrittsgeld teil nehmen.“

Selbst im KSB-Vorstand ist der Auswahlmodus umstritten. Jürgen Flöter war dagegen: „Ich bin gegen den Modus. Beispielsweise steht Ralf Jossa auf der Liste, der wollte nie wieder teil nehmen, ist stocksauer. Es gibt keine sportlichen Prämissen und es wird immer gesagt, dass die Sparkasse das so will.“

Günther Mahling ist Stellvertreter Leissners und im Vorstand: „Ich wollte, dass die Fachverbände Vorschläge machen. Doch die Mehrheit des Vorstandes hat sich für den Vorschlag des Vorsitzenden entschieden. Auch sagte man mir, dass alle Sportler informiert wurden.“

Thomas Hettwer (Sparkasse EE, Hauptsponsor der Sportlergala): „Es wird sehr nötig sein, dass wir uns für die nächste Sportlerwahl mit allen Beteiligten an einen Tisch setzen.“



Verwandte Zeitungsartikel

22/03/2007
Sportlerehrung ade?
Dieter Wils vom SV Linde Schönewalde zur Sportlerwahl und -gala

22/02/2007
Wieder Wahl zu den "Sportlern des Jahres"
Neptuns Sportler bewerben sich

07/03/2006
Diesmal ein besonderes Siegertreppchen erklommen
Ergebnisse und Eindrücke der Kinder-Sportgala 2006

06/03/2006
Sportgala in Finsterwalde
Suse Werner wieder erfolgreich

08/02/2006
Elbe-Elster-Sportlerwahl 2006
Wasserballer des SV Neptun 08 bei den Mannschaften nominiert

07/03/2005
Ein vergnüglicher Abend, und sonst?
kritischer Bericht von der 10. Sport-Gala des Elbe-Elster-Kreises