Karte
 

Revanche mißglückt

Landesmeister gewannen Glashütten-Duathlon

Autor
Gustav Paul
 
Datum
14/10/1997
 
Quelle
Lausitzer Rundschau
 
Stichworte
schoenborn
triathlon

Schönborn. Sowohl der Cottbuser Thoralf Berg (25) als auch Marlies Homagk aus Finsterwalde (47) ließen keinen Zweifel daran aufkommen, daß sie zu Recht Meister Brandenburgs im Duathlon sind. Sie gewannen den Glashütten-Duathlon nach 1:39:34 Stunden (Streckenrekord) bzw. 2:06:25 Stunden mit jeweils 4 Minuten Vorsprung.

Viele Gäste

Aus Berlin, Frankfurt, Bernau, Oderburg, dem Spreewald und dem Elbe-Elster Kreis waren sie so zahlreich angereist, daß die Organisatoren um Markus Kniesche und Thomas Delliehausen ihre Zweifel zerstreuten und die Wiederholung dieses Brandenburg-Cup-Finales für den 3. Oktober 1998 ankündigten. Von den Finster walder Männern war Junior Sebastian Marschner (17) auf Platz 6 mit 1:47:06 Stunden am stärksten. Der Einheimische Klaus Kaupa (30) kam auf Platz 13 ein, recht zufrieden mit seiner Rückkehr unter die Athleten.

Staunende Anerkennung erntet der 65jährige Horst Linke aus Hoyerswerda, der fünf Tage nach seinem Berlin-Marathon in 3:38 Stunden den Glashütten-Duathlon in zwei und ner Viertelstunde schaffte.

Trost-Preise

Beim Jugendwettkampf gewannen Andreas Kuntzsch und Katy Hillgruber die Siegespokale, und Pauline Geier (Lindena) und Kurt Bratz (Herzberg) nahmen als Jüngste auch noch Trost-Preise entgegen.



Verwandte Protokolle

03/10/2008
Glasperlen-Duathlon Schönborn
Feiertags-Duathlon mit BC-Abschlusswertung

03/10/2007
Glasperlen-Duathlon Schönborn
Feiertags-Duathlon mit BC-Abschlusswertung

03/10/2006
Glasperlen-Duathlon Schönborn
139 Athleten hatten Spaß an der Bewegung


Verwandte Zeitungsartikel

11/10/2007
«Volle Hütte» beim Glasperlenlauf
Bericht aus Schönborn

03/10/2006
Protokoll aus Schönborn online
Hinweis für Besucher der Homepage

21/10/2005
Hattrick durch Martin Mittelstädt
alle Sieger der 10-km-Strecke beim diesjährigen Glasperlen-Lauf in Schönborn