Karte
 

Rückkehr vom Neckar mit Gold und Silber

Überraschender Medaillengewinn bei Deutschen Meisterschaften

Autor
Christian Homagk
 
Datum
24/07/2002
 
Quelle
Lausitzer Rundschau
 
Stichworte
triathlon dm
triathlon
Foto/Abbildung
Christian Homagk

In Ladenburg holten sich Sabine Rudo (rechts) und Martin Lademann Medaillen. Hier beim "Großen Preis" von Crinitz.

Finsterwalde. An die Spitze der 2002er Ehrentafel der Triathleten setzten sich die beiden 20-Jährigen Sabine Rudo und Martin Lademann. Ihr Ausflug zu den Deutschen Altersklassen-Meisterschaften nach Ladenburg am Neckar, ihr angestrengtes Mühen um gutes Abschneiden, lohnte sich: Sabine erstritt die Goldmedaille der AK20, und Martin sah seinen Kampf mit dem Vizemeistertitel belohnt.

Das Pärchen krönte auf diese Weise einen beispielhaften Lebensabschnitt. Sabine hat es geschafft, war von klein auf im Sportverein eine feste Größe, zuverlässig, einsatzfreudig, trainingseifrig. Sie ließ sich zur Riegenführerin ausbilden, erwarb Kampfrichter-Qualifikationen im Sportschwimmen und Triathlon, gehört zu den Jugendsprechern im Brandenburgischen Triathlonbund. Im Elbe-Elster-Kreis bearbeitet sie die “Goldelster“-Jahresserie. Bei Deutschen Nachwuchsmeisterschaften sorgte sie mehrfach für Medaillengewinne der Landesauswahl. Und nun dies: Eine Einzelmedaille bei den “Deutschen”, und die in Gold! Herzlichen Glückwunsch!

Der gebührt auch ihrem Partner Martin. Die junge Mann hat nach seinem Abitur im letzten Jahr und der Wehrpflicht beim “Bund” ein Studium der Naturwissenschaften vor sich. Sein sportlicher Werdegang ist ähnlich. Als Allererster gewann er für seinen Verein im neu geschaffenen Landesschwimmverband einen Brandenburgtitel; im Brustschwimmen der Achtjährigen. Stets übte er bei Neptun 08, ließ sich zum Könner erst in allen Schwimmarten, dann auch im Triathlon heranbilden, sammelte ungezählte vordere Plätze, auch schon eine “deutsche” Medaille; nämlich mit der Junioren-Brandenburg-Auswahl im Duathlon 2001 in Zeitz. Beinahe unverzichtbar machte er sich als Internetgestalter für seinen Verein. Dass sein Einsatzeifer ihm nach zwölf Wettkampfjahren zusätzlich zu den Brandenburgmedaillen nun auch Deutschland-Silber eintrug, wird all den Jüngeren als Beweis dienen: Dauerhaftes Training und viele Wettkämpfe zahlen sich aus!

Zum Wettkampf: 137 Männer und 35 Frauen stürzten sich bei Hochsommersonne in die Neckar-Strömung. Im Vorderfeld verließen nach 1800 m Martin (16:42) und Sabine (17:11 Min.) den Fluss, stiegen auf ihre Rennräder zum zweiten Abenteuer der reichlich 40 km langen Bergauf- und Abfahrt. Eine 16-prozentige Steigung dabei: welch Schinderei! Martin brauchte 1:26 Stunden, neun Minuten nur mehr als der Allerbeste. Sabine fiel mit 1:50 Stunden etwas zurück, ließ aber dennoch 16 Teilnehmer hinter sich. Beim dritten Teil, dem Zehn-Kilometer-Lauf, schaffte Sabine noch eine 52er Zeit, in der Sonnenglut und sicherte ihren Sieg vor einer Baden-Württemberger Konkurrentin, die vier Minuten schneller gelaufen war, aber vorher zu weit zurückgelegen hatte. Martin hatte einen “Aussetzer”, musste kurz vorm Ziel ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen und seine Altersklassenführung aufgeben. Die mögliche Medaille vor Augen, setzte er das Rennen jedoch fort und erwarb sich die verdiente Ehrung.



Verwandte Zeitungsartikel

28/05/1999
Landesbestätigung für ein Tria-Dutzend
Neptuns Triathlon-DM-Teilnehmer für Fritzlar stehen fest

18/08/1998
Triathlon-Medaillen bei Deutscher Meisterschaft
die lausitzer Sicht auf die Triathlonwettbewerbe von Bornhöved 98

21/07/2004
Gutes Urteil bei Tria-Schau
Tri-Deutsche 2004 in Schleswig

25/06/2004
«Rudi» ist wieder Deutsche Meisterin
dritter Triathlon-Altersklassen-Titel in Folge für Sabine Rudo...

23/06/1999
Deutsche Vizemeisterinnen: Ari und Sabine
die Bilanz der Nachwuchs-Tria-DM 99 in Fritzlar

19/08/2002
Auf den Teppich zurück
kritischer Artikel zur Triathlon-DM der Jugend und Junioren